Category Archives

    Embassys Welt

  • All
  • Porsche Taycan: Der Allrounder

    Der Sportwagenhersteller erweitert mit dem Taycan Cross Turismo das Produktportfolio seiner ersten vollelektrischen Sportwagen-Modellreihe und setzt seinen Weg in die nachhaltige Mobilität damit konsequent fort. Der Taycan Cross Turismo profitiert ebenso wie die Sportlimousine Taycan vom innovativen Elektroantrieb mit 800-Volt-Architektur. Das neue High-Tech-Fahrwerk mit Allrad-Antrieb und adaptiver Luftfederung sorgt zudem auch abseits befestigter Strassen für kompromisslose Dynamik. 47 Millimeter mehr Kopffreiheit für die Passagiere im Fond und über 1’200 Liter Ladevolumen hinter der grossen Heckklappe machen den Cross Turismo zum Allrounder.

    Bis 2025 werden will Porsche jedes zweite Neufahrzeug mit elektrifiziertem Antrieb ausliefern – vollelektrisch oder als Plug-in-Hybrid. Schon 2020 hatte jedes dritte in Europa ausgelieferte Fahrzeug einen elektrischen Triebstrang. Die Zukunft gehört der Elektromobilität. Mit dem Taycan Cross Turismo machen auch Porsche einen weiteren grossen Schritt in diese Richtung.

    Volles Cross Turismo-Programm

    Vom Start weg stehen vier Derivate des Taycan Cross Turismo zur Verfügung. Die Performance-Batterie Plus mit einer Gesamtkapazität von 93,4 kWh ist stets serienmässig an Bord. Das Modellprogramm umfasst:

    • Den Taycan 4 Cross Turismo mit 280 kW (380 PS),
    • Den Taycan 4S Cross Turismo mit 360 kW (490 PS)
    • Den Taycan Turbo Cross Turismo mit 460 kW (625 PS)
    • Den Taycan Turbo S Cross Turismo mit 460 kW (625 PS)

    Bei allen vier Modellen ist das High-Tech-Fahrwerk mit Allrad-Antrieb und adaptiver Luftfederung Standard. Das optionale Offroad Design-Paket erhöht die Bodenfreiheit um bis zu 30 Millimeter. Damit lässt sich der Cross Turismo auch auf anspruchsvollen Strecken abseits befestigter Strassen fahren. Das serienmässige Fahrprogramm „Gravel Mode“ verbessert die Schlechtwege-Tauglichkeit.

    Optisch lehnt sich der Taycan Cross Turismo eng an die 2018 auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Konzeptstudie Mission E Cross Turismo an: Die Silhouette wird von der sportlichen, nach hinten abfallenden Dachlinie bestimmt – von den Porsche-Designern „Flyline“ genannt. Zu den Offroad Design-Elementen zählen Radlaufblenden, eigenständige Bug- und Heckunterteile sowie die Seitenschweller. In Kombination mit dem Offroad Design-Paket hat der Cross Turismo spezielle Flaps an den Ecken der Stossfänger vorne und hinten sowie an den Enden der Schweller. Diese sorgen für ein markantes Äusseres und schützen zugleich vor Steinschlag.

    Entdecken Sie den neuen Panamera im Porsche Zentrum Zug.

  • AP Code 11.59: Tradition und Innovation

    Die neueste Kollektion der Schweizer Luxusuhrenmarke, Code 11.59 by Audemars Piguet, ist bei Embassy verfügbar. Sie präsentiert sich mit einem besonders kontrastvollem Gehäuse, das die Ästhetik und die technische Virtuosität der Uhr zusätzlich unterstreicht. Die facetten- und kurvenreiche Architektur, die den Einsatz spezieller Werkzeuge erforderte und die manuellen Verarbeitungstechniken in ganz neue Höhen trieb, wird durch eine Fülle an Details ergänzt, die teilweise im Verborgenen bleiben.

    Code 11.59 by Audemars Piguet stellt die umfassendste Lancierung in der Geschichte der Manufaktur mit 13 Referenzen dar, darunter neue Kaliber: ein integrierter Chronograph mit vertikalem Schaltrad und Flyback-Funktion, ein Automatik-Uhrwerk mit Sekunden- und Datumsanzeige und ein Automatik-Kaliber mit fliegendem Tourbillon. Diese Uhrwerke, die bis ins kleinste Detail von Hand mit raffinierten Veredelungstechniken verziert sind, vereinen Tradition und Innovation.

    ZWEIFACH GEWÖLBTE GLASKUPPEL

    Die Geometrie der extradünnen Lünette ist so ausgelegt, dass sie das komplexe, zweifach gewölbte, entspiegelte Saphirglas, das die Manufaktur speziell für diese Kollektion entwarf, perfekt aufnimmt. Die innere Oberfläche des Glases ist wie eine Kuppel geformt, während sich die äußere Oberfläche vertikal von 6 nach 12 Uhr wölbt. Das Glas spielt mit Tiefe, Perspektive und Licht, für einen einzigartigen visuellen Eindruck.

    MODERNE, HANDGEARBEITETE BANDANSTÖSSE

    Als Ergänzung zur facettenreichen Architektur des Gehäuses entschied man sich für offen gearbeitete Bandanstöße mit einer komplexen, rund um fünf verschiedene Achsen gebogenen Geometrie. Die Spezialisten von Audemars Piguet schweißten die Anstöße an die obere Lünette an, um den Blick auf das achteckige Mittelgehäuse freizugeben. Damit erreichte die manuelle Verarbeitung dieses Stücks ganz neue Höhen. Die oberen Anstöße sind mit der extradünnen Lünette verlötet, während sich die perfekt ausgerichteten unteren Teile nur sanft an den Gehäuseboden anlehnen.

    Zum Abschluss wird die Reissfestigkeit mit einer Maschine getestet, die speziell für die Kollektion Code 11.59 by Audemars Piguet entwickelt wurde. Nachdem der Durchmesser der Lünette von Hand angepasst wurde, um die durch das Aufheizen verursachte Deformation auszugleichen, wird die Lötstelle zwischen Lünette und Bandanstößen vorsichtig von einem erfahrenen Politeur bearbeitet, um jede Spur der noch sichtbaren Lötpaste verschwinden zu lassen, sodass nach der vollständigen Montage der Uhr nichts mehr davon zu sehen ist.

    ERGONOMISCHES DESIGN

    Code 11.59 by Audemars Piguet ist eine Uhr für Damen und Herren — eine Premiere in der Geschichte der Manufaktur — und sprengt damit die Grenze zwischen den Geschlechtern. Das komplexe Gehäuse besteht aus einem achteckigen Mittelgehäuse, das zwischen einer runden Lünette und dem Gehäuseboden eingebettet ist, und wurde so konzipiert, dass es sich an die unterschiedlichsten Handgelenke anpasst. Dank der optimal geschwungenen Ergonomie ist es trotz des Durchmessers von 41 mm für jeden angenehm zu tragen. Das gebogene Profil des Gehäuses steht gleichzeitig für das innovative Design der neuen Kollektion.

    Die zeitgemäße und schlichte Ästhetik der Kollektion passt sich den individuellen Looks an.

    RAFFINIERTE VERBINDUNG: SATINIERTEN UND POLIERTE FLÄCHEN

    Die Herausforderung und Virtuosität der Oberflächenbearbeitung der Kollektion Code 11.59 by Audemars Piguet liegt in der perfekten Verbindung von satinierten und polierten Oberflächen rund um das Gehäuse. Eine ästhetische Komplexität dieses Niveaus ist nur von Hand zu erreichen.

    Die Verflechtung von polierten und satinierten Oberflächen ist dabei eines der Markenzeichen von Audemars Piguet. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts wurden viele Armbanduhren der Manufaktur auf diese Weise veredelt, allerdings rückte die Technik erst mit der Einführung der Royal Oak im Jahr 1972 mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

    Die Kollektion Code 11.59 by Audemars Piguet wahrt die Traditionen des Hauses Audemars Piguet, aber hat die manuellen Bearbeitungstechniken in ganz neue Höhen getrieben. Die Vielfalt von angewinkelten und abgerundeten Flächen am Gehäuse stellte für die Bearbeitungsexperten der Manufaktur — ein hochspezialisiertes Team aus 6 Politeuren und 5 Experten für Oberflächensatinierung — eine echte Herausforderung dar.

    HANDGEARBEITET BIS INS KLEINSTE DETAIL

    Jede Komponente des Gehäuses wurde nach der maschinellen Bearbeitung vorpoliert, vorsatiniert und anschliessend bis ins kleinste Detail von Hand dekoriert. Der Politeur fräst die Winkelflächen der einzelnen Komponenten sanft ab und verleiht ihnen ein spiegelglattes Finish. Die Schwierigkeit besteht darin, die kleinsten Details zu polieren, ohne ihre Form zu verändern und so die Ausrichtung der Komponenten zu beeinträchtigen. Die polierten, abgeschrägten Kanten an den inneren und äußeren Oberflächen der Bandanstöße sowie die versteckten Flächen, die an den Gehäuseboden angelehnt sind, sind Beweis für die technische und ästhetische Komplexität der Kollektion Code 11.59 by Audemars Piguet. Auch die Schraubenöffnungen an den Bandanstößen sind mit polierten, abgeschrägten Kanten dekoriert, die jedoch für das blosse Auge kaum sichtbar sind. Präzision liegt hier auch im kleinsten Detail. Anschließend wird jede Komponente sorgfältig mit einem „Traits Tirés“-Schliff versehen — eine Technik, die äusserstes Geschick, absolute Geduld und eine perfekte Ausrichtung erfordert.

    Von der Konzeption bis zur Oberflächenbearbeitung überrascht das Gehäuse der Kollektion Code 11.59 by Audemars Piguet mit einer überwältigenden Vielzahl an kontrastvollen Details, die diesen facettenreichen Stücken Leben einhauchen — eine harmonische Verbindung aus neuesten Bearbeitungstechnologien und uraltem Savoir-faire.Ultraplate

    Entwecken Sie die Code 11.59 Modelle sowie die ganze Kollektion von Audemars Piguet in der Embassy Boutique in Luzern .

  • Der neue Porsche Panamera

    Komfortable Top-Performance

    Der neue Porsche Panamera deckt jetzt eine noch grössere Bandbreite ab. Er verbindet die Performance eines Sportwagens mit dem Komfort einer exklusiven Limousine. Um die enorme Kraft kontrolliert auf die Strasse zu übertragen und die Kurven-Performance zu maximieren, wurde der Panamera weiter optimiert.

    Neues Hybridmodell und Best-in-Class-Performance für den Panamera

    Eine einzigartige Symbiose der Gegensätze: Der neue Porsche Panamera deckt jetzt eine noch grössere Bandbreite ab. Er verbindet die Performance eines Sportwagens mit dem Komfort einer exklusiven Limousine. Insbesondere mit dem 463 kW (630 PS) starken Panamera Turbo S unterstreicht der Sportwagenhersteller seinen hohen Anspruch auf Best-in-Class-Performance. Das neue Topmodell übertrifft die Fahrleistungswerte des bisherigen Panamera Turbo deutlich. Porsche verfolgt darüber hinaus konsequent seine E-Performance-Strategie. Der Panamera 4S E-Hybrid ergänzt das Plug-in-Hybrid-Angebot um einen komplett neuen Antrieb mit 412 kW (560 PS) Systemleistung. Die rein elektrische Reichweite wurde im Vergleich zu den bisherigen Hybrid-Modellen um bis zu 30 Prozent erhöht. Komfort und Sportlichkeit profitieren gleichermassen von weiterentwickelten Fahrwerkkomponenten, Regelsystemen sowie einer neuen Generation von Lenkungsregelung und Reifen.

    Optisch geschärft für einen noch präsenteren Auftritt

    Die neuen Panamera-Modelle – abhängig vom Antrieb neben der Sportlimousine auch als Sport Turismo oder Executive mit verlängertem Radstand bestellbar – erhalten jetzt ab Werk die bis dato optionale Sport Design-Front mit markanten Lufteinlassgittern und grossen seitlichen Kühlluftöffnungen sowie einzeiliger Bugleuchte. Das komplett neu gezeichnete Bugteil des Panamera Turbo S differenziert sich über grössere seitliche Lufteinlässe und neu gestaltete Elemente in Exterieurfarbe, die durch ihre horizontale Verbindung die Breitenwirkung verstärken. Die Leuchtzeilen der doppelten Turbo-Bugleuchten stehen nun deutlich weiter auseinander.

    Das überarbeitete Leuchtenband verläuft jetzt mit angepasster Konturführung nahtlos über die Gepäckraumklappe. Dadurch verbindet es die beiden neu gestalteten LED-Heckleuchten fliessend miteinander. Die GTS-Modelle tragen serienmäßig die neuen abgedunkelten Exclusive Design-Heckleuchten mit dynamischer Coming-/Leaving-Home-Funktion. Drei neue 20 und 21 Zoll große Räder ergänzen das Angebot, sodass nun insgesamt zehn verschiedene Designs zur Verfügung stehen.

    Digitale Vernetzung und Assistenzsysteme für Sicherheit und Komfort

    Das Porsche Communication Management (PCM) umfasst zusätzliche digitale Funktionen und Services wie zum Beispiel die verbesserte Online-Sprachbedienung Voice Pilot, den Risk Radar für aktuelle Verkehrszeichen- und Gefahreninformationen, das drahtlose Apple® CarPlay und viele weitere Connect-Dienste.

    Darüber hinaus bietet der Panamera eine umfangreiche Auswahl an innovativen Licht- und Assistenzsystemen wie den jetzt serienmäßigen Spurhalteassistenten inklusive Verkehrszeichenerkennung sowie Porsche InnoDrive inklusive Abstandsregeltempostat, Nachtsichtassistent, Spurwechselassistent, LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inklusive PDLS Plus, Park Assistent inklusive Surround View und Head-Up-Display.

    Entdecken Sie den neuen Panamera im Porsche Zentrum Zug.

  • PopArt Quiz – Marken erkennen

    Erkennen Sie anhand der verfremdeten Zifferblätter, um welche Uhrenmarken es sich handelt?

    Herzlichen Dank für das Interesse und an alle, die bis am 31. Oktober 2020 mitgemacht haben. Die Gewinner der drei Gutscheinen mit einem Wert von CHF 1’000.– / CHF 500.– und CHF 250.– werden ermittelt und benachrichtigt.

     

     

     

  • THE CORNER – ein neuer Fashion Hot-Spot

    Der neue Fashion Hotspot in Luzern heisst THE CORNER by Phänomen. Das Fashion Haus liegt an einem Eckhaus am historischen Weinmarkt in der wunderschönen Luzerner Altstadt, wo auch die zwei weiterhin bestehenden Phänomen-Stores beheimatet sind. Auf vier Etagen wird High Fashion etwa von Balenciaga, Givenchy, Saint Laurent, Valentino, Dolce & Gabbana und Moncler präsentiert, in offenen Räumen mit grossen Fenstern.

    TRADITION. Das Familienunternehmen wurde vor über dreissig Jahren von Sonja und Fritz Rogger gegründet. Nach den ersten Jahren in einem Vorort von Luzern sind sie in die Stadt Luzern, genauer an den Weinmarkt in der Luzerner Altstadt umgezogen. Hier, in einem historisch einzigartigen Wohn- und Geschäftshaus, dem Cysat-Haus, sind sie nun seit über 25 Jahren. Dem Herren-Modegeschäft, ist dann in einer freien Geschäftsliegenschaft ebenfalls am Weinmarkt, auch ein Angebot für Frauen angegliedert worden. Die Geschäfte sind nicht nur der Mode wegen einen Besuch wert, sondern die historischen Räume schaffen eine ganz besondere Atmosphäre – lassen Sie sich überraschen!

    PHÄNOMEN FASHION & LIFESTYLE. Mit wachsendem Erfolg entwickelten sich die beiden Geschäfte zu einem einzigartigen Anziehungspunkt für eine wohlhabende und modeinteressierte Kundschaft. In diesen zwei besonderen Häusern lebt die Familie und das Phänomen Team tagtäglich ihre Leidenschaft für Menschen und zur Mode. So ist Phänomen Fashion & Lifestyle Schritt für Schritt gewachsen. Mit ihrem Premiumsortiment, bestehend aus Brands wie Citizens of Humanity, Dondup, Dsquared2, Friendly Hunting, Herno, Hogan, Jacob Cohen, Lis Lareida, Marni, Moncler, Nili Lotan, RedValentino, Sminfinity, Stone Island, Tagliatore, Vince, uvm. Diese beiden Premium Modehäuser sind weit über die Grenzen hinaus bekannt für ein besonderes Einkaufserlebnis, top Kundenservice und einen einzigartigen Angebotsmix aus internationalen Toplabels und Newcomer Brands.

    NEXT GENERATION. Nun macht die nächste Generation den Schritt ins Luxussegment. Laura Rogger und Marina Bayat-Rogger bringe mit THE CORNER by Phänomen internationalen Fashion-Flair nach Luzern. Im Erdgeschoss gibt es neben Accessoires, Schuhen und Taschen, eine Bar. Diese Bar mit einer Lounge und Sitzplätzen vor dem Geschäft, soll ein Ort der Begegnung sein. In den oberen Etagen zeigen sie Ready-to-Wear von den Designerbrands. Auch hier erleben Sie in besonders inszenierten Räume einen ganz besonderen Fashion Spirit.

    Entdecken Sie den neuen Fashion Hot-Spot THE CORNER by Phänomen am Weinmarkt, welcher nur wenige Minute von unseren Stores entfernt ist. Laura, Marina und das ganze THE CORNER Team freut sich auf Ihren Besuch!

    Mehr zu Phänomen lesen Sie hier.

     

     

  • Friendshiph & Passion

    Eine Panerai für die Community

    Friendship & Passion zeichnet die Paneristi Community aus und wiederspiegelt sich im Projekt „TenEighty“. Inspiriert von vier eingefleischten Paneristi hat Embassy 2019 zusammen mit Panerai die PAM01080 (TenEighty) realisiert. Diese auf 60 Stück limitierte Uhr zeigt auf einzigartige Weise wie in Zusammenarbeit mit Kunden etwas ganz Spezielles entsteht. Die klaren Vorstellungen der Paneristi und die Offenheit von Panerai für diese Idee waren die Basis dass ein solches Projekt innerhalb knapp einem Jahr umgesetzt werden konnte.

    Zu einer speziellen Uhr gehört auch ein passendes Package, das ein digitales Booklet sowie ein Übergabeevent inkludierte, um den Kunden ein komplettes Erlebnis zu bieten.

    The making of - PAM01080

  • Soul, electrified

    Das Herz: elektrisch. Die Seele: Porsche.
    Der neue Porsche Taycan.

    Was macht einen elektrischen Sportwagen zum ersten vollelektrischen Porsche? Wir glauben, dass es neben Porsche typischer Performance und Formensprache vor allem ein Bauteil ist, das noch niemand zuvor gesehen hat: die Seele.

    Sie verbindet den Taycan mit dem Erbe aus über 70 Jahren Sportwagenbau. Und löst Vertrautheit aus, gepaart mit diesem unwiderstehlichen Klopfen in Ihrer Brust. Mit seinem innovativen Gesamtkonzept ist der Taycan für die Zukunft gewappnet und bringt unsere DNA in ein neues automobiles Zeitalter. Geprägt ist er von den Merkmalen, die schon immer für jeden Porsche massgeblich waren: pure Emotion und maximaler Fahrspass.

    Ein Fahrzeug, das die Zukunft widerspiegelt – und doch sofort die Porsche Seele erkennen lässt. Erkunden Sie den neuen Taycan mit einem Blick auf www.porsche-zug.ch

    Spüren Sie schon, wie Ihr Puls Fahrt aufnimmt? Ganz, wie es sich für einen Porsche gehört.

    Das Verkaufsteam vom Porsche Zentrum Zug ist „ready“ für die neue Ikone.

    Entdecken Sie den Taycan bei unserem Partner:

    Porsche Zentrum Zug, Rotkreuz

  • Panerai | A. Lange & Söhne

    In den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts begann die Erfolgsgeschichte von Embassy mit der weltweit ersten unabhängigen Cartier-Boutique in Zürich. Im Juni 2019 kehrt das Unternehmen nun wieder zurück an die Zürcher Bahnhofstrasse.

    Embassy eröffnet eine Duobrand-Boutique und vereint zwei Marken mit grosser Historie unter einem Dach. In der neuen Boutique im Herzen von Zürich präsentieren sich die Deutsche Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne sowie die Marke Panerai mit ihren italienischen Wurzeln.

    Entdecken Sie:

    Wir freuen uns über Ihren Besuch.

     

  • Tudor – neu bei Embassy

    Die Ursprünge gehen zurück ins Jahr 1926, als „The Tudor“ erstmals im Namen von Hans Wilsdorf als Marke eingetragen wurde. Der Gründer Hans Wilsdorf liebte England. Allein deshalb benannte er seine Zweitmarke nach dem walisischen Königsgeschlecht Tudor. Die Affinität Wilsdorfs ging sogar so weit, dass er die Tudor-Rose des Familienwappens als Logo für die Uhrenfirma wählte. Tudor stand weder jemals im Rampenlicht noch war die Marke ein besonders bekannter Name. Das Unternehmen war meist nur Liebhabern bekannt sowie einigen Personen, die von Berufs wegen mit robusten Toolwatches zu tun hatten. Es war dann eine der Überraschungen an der Baselworld 2015 – Tudor macht erstmals in ihrer 90-jährigen Geschichte ein eigenes Uhrwerk. Ein weiterer Schritt um aus dem Schatten zu treten.

    In den 1950er Jahren war die Tudor Submariner ein enger Verwandter des Rolex-Modells, da sie dasselbe Gehäuse nutzte und sich von außen nur durch den Marken-Schriftzug von der Rolex unterschied. In den 1950er und 1960er Jahren wurde Tudor von mehreren Streitmächten aus verschiedenen Ländern (darunter auch von US-Streitkräften für Tauchmissionen) sowie von Wissenschaftlern, um Expeditionen zu Orten wie Grönland zu unternehmen, aufgesucht.

    1996 feierte die Firma Montres Tudor S.A. ihr Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen. Die Marke war mittlerweile gross geworden und in allen Märkten vertreten. Aus diesem Grund verschwanden fortan die bis dahin verwendeten direkten Verweise auf Rolex von den Gehäusen, Kronen und Bändern der Tudor-Uhren. 2009 vollzog die Marke einen weiteren Schritt in Richtung Eigenständigkeit, der sich mit der Lancierung einer komplett neuen Kollektion manifestierte. Seit dieser kleinen Revolution begeistert der ehemalige „kleine Schwester“ von Rolex Uhrenliebhaber auf der ganzen Welt. Ikonen wie die berühmte Tudor „Snowflake“ mit Zeigern, die an Schneeflocken erinnern, sind das Ergebnis der neuesten Entwicklung. Zugleich hat sich Tudor eine eigene Geschichte aufgebaut. Der Grundstein dieser neuen, populären Tudor-Ära ist die Tudor Heritage-Serie, die im Jahr 2010 auf den Markt kam und von Fachleuten für das atemberaubende Aufgreifen der eigenen historischen Designs gelobt wurde.

    An der Baselworld 2019 zeigte die Marke wiederum ihr einzigartiges Preis-/Leistungsverhältnis. Der Bicolor Chronographen mit Manufakturkaliber und Tudor Silizium Hemmung ist am Lederband zu einem Preis von CHF 5‘350 erhältlich.

    Die aktuelle Kollektion kann in der Embassy Boutique an der Grendelstrasse 2 in Luzern entdeckt werden.

     

     

     

     

  • Im neuen Glanz

    Grosszügig, hell und einladend; so präsentiert sich die vergrösserte EMBASSY Boutique an der Grendelstrasse in Luzern. In der komplett neu gestalteten Boutique erwartet Sie die zum Leben erweckte Liebe zur Uhrmacherei. Eine grosse Auswahl an exklusiven Marken, handgemachten Spezialitäten und Einzelstücken liegt stets für Sie bereit.

    Die knapp 30 Uhrenmarken von A. Lange bis Zenith erhalten eine luxuriöse Umgebung in der sie sich noch besser in Szene setzen können. Ein ganz besonderes Highlight ist der Corner von Cartier. Sehr luftig gestaltet, finden Besucher in diesem Ambiente die wohl grösste Auswahl an Cartier-Uhren in Luzern.

    Diese Marken entdecken Sie in der Boutique am Grendel:
    A. Lange & Söhne | Audemars Piguet | Blancpain | Bovet | Breguet | Breitling | BVLGARI | Cartier | Chanel | F.P. Journe | Franck Muller | Girard-Perregaux | Hermès | Hublot | IWC | Jaeger-LeCoultre | Jaquet Droz | MIH | Montblanc | Panerai | Piaget | Ulysse Nardin | Vacheron Constantin |  Zenith